Hier findet ihr alle Infos zu den Deutschen Meisterschaften 2021:

1. Anschreiben SVS
2. Eckpunkte zur Durchführung
3. Zeitplan 1 (27.08. - 05.09.)
4. Zeitplan 2 (30.09. - 03.10.)
5. Schusstabelle
6. Übersicht ausgefallene Wettkämpfe 

Eintrag vom 03.06.2021

 


 

Erweitertes Hygienekonzept ab Di 15.06.2021 Schießsport unter folgenden Einschränkungen möglich: 

Luftdruckstand oben
- Schießen nur mit gültigem Negativtest möglich (nicht älter als 24 Stunden). Bitte ausgedruckt mitbringen, dieser wird im Hygienebuch abgeheftet.
- Alle 12 Stände können genutzt werden (zwischen den einzelnen Ständen sind Plexiglasscheiben installiert)

 

Luftdruckstand unten
- Schießen nur mit gültigem Negativtest möglich (nicht älter als 24 Stunden). Bitte ausgedruckt mitbringen, dieser wird im Hygienebuch abgeheftet.
- Jeder 2. Stand kann genutzt werden (keine Abtrennung zwischen den Ständen)

 

25m Stand
- Kein Negativtest notwendig.
- Alle 10 Stände können genutzt werden (zwischen den einzelnen Ständen sind Abtrennungen installiert)

 

50m + 100m Stand
- Jeder 2. Stand kann genutzt werden (Stand 1, 3, 5, 6, 8, 10)
- Kein Negativtest notwendig  (keine Abtrennung zwischen den Ständen)

Vollständig geimpfte (14 Tage nach der 2. Impfung) oder Genese benötigen keinen Negativtest, werden also genau wie negativ getestete Personen behandelt,  müssen jedoch um am Schießbetrieb teilnehmen zu können, ihren vollständigen Impfnachweis bzw. die Genesungsnachweis beim Sportwart einmalig hinterlegen.

Das Schützenhaus ist für die 25m, 50m + 100m Stand über den Kellereingang mit Maske zu betreten (Videoüberwacht). 

Die Hygienebücher werden nach wie vor beim Betreten der Anlage, zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung, ausgefüllt und Negativtests bei LuPi-Schützen im ausliegenden Hygienebuch abgeheftet.


Die Sanitären Anlagen sind wieder zugänglich.

In Außenbereich dürfen Getränke verzehrt werden (ohne Negativtest)

 

Eintrag vom 14.06.2021

 


 

Erweiterte Teilnahme am Schießsport für vollständig Geimpfte und Genesene möglich:

Dank der intensiven Bemühungen von Günter und Silvain gibt es wieder positive Neuigkeiten für, zumindest einige, Mitglieder.

Mitglieder die entweder doppelt geimpft sind und deren zweite Impfung mind. 14 Tage zurück liegt sowie Mitglieder die, nachweislich, eine Covid 19 Infektion überstanden haben können ab sofort das gesamte Schützenhaus, also auch den elektronischen Luftdruckstand, zu den üblichen Zeiten nutzen.
Diese Mitglieder können zusätzlich zu den momentan 2 erlaubten Schützen pro Schießstand schießen und brauchen sich deswegen auch nicht vorher in der WhatsApp-Gruppe anzumelden.

Der Eintrag ins Hygienebuch im Schützenhaus ist jedoch, nach wie vor, erforderlich.

Voraussetzung hierfür ist jedoch der Nachweis der doppelten Impfung bzw. überstandenen Covid 19 Infektion.

Um dies zu gewährleisten müssen Mitglieder die diese Möglichkeit nutzen wollen einen Scan dieser Bescheinigung  per Email an unseren Sportwart (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)schicken.

Diese Regelung gilt, vorläufig, für 6 Monate

Eintrag vom 10.05.2021

 


 

Selbstanzeige wegen Corona-Maßnahmen Missachtung:

Aktuell ist ein Fall von vorsätzlichem "Nichteintragen" in das ausliegende Hygienebuch aufgetreten.

Der Präsident der Sportschützen Püttlingen hat den Fall bei der Ortspolizeibehörde umgehend zur Selbstanzeige gebracht.

Im Gespräch mit der zuständigen Sachbearbeiterin, wurde auf eine weitere Verfolgung des Tatbestandes verzichtet, aber der Fall wurde notiert.

Der Vorstand wurde aufgefordert die Einhaltung der Hygienemaßnahmen sicherzustellen. Erst danach dürfe der Schießbetrieb wieder aufgenommen werden.

In der Vorstandssitzung per Videokonferenz vom 09.04.2021 wurden folgende Veränderungen festgelegt:

Seitens der Sportschützen Püttlingen wird stichprobenhaft kontrolliert, ob sich die Personen auf den Schießständen in das jeweilige Hygienebuch eingetragen haben (Abgleich Kamera mit Hygienebuch möglich). Bei Nichteinhaltung gibt es einen Platzverweis und eine Sperre vom Schießbetrieb für den Zeitraum von 1 bis 3 Monaten, je nach Schweregrad/Häufigkeit. Also bei Betreten des Schützenhauses direkt ins Hygienebuch eintragen.

 

Für die betreffende Person wurde eine Sperre von 3 Monaten durch den Vorstand einstimmig ausgesprochen.

 

Hinweis: Hier nochmal der Link zum Corona Hygiene-Konzept. Die Anzahl der zulässigen Schützen richtet sich nach der aktuellen Rechtsverordnung und kann mehr zulassen, als im Hygiene-Konzept am 01.11.2020 vereinbart wurden.

 


 

Vollzug des Waffengesetzes: Prüfung des Fortbestandes Ihres waffenrechtlichen Bedürfnisses

Derzeit werden SchützenIn von Ämtern mit folgendem Text angeschrieben: [weiterlesen]

Verschärfung Waffenrecht (Europäischer Feuerwaffenpass)

Das für Waffenrecht zuständige Ministerium für Justiz in Luxemburg hat aufgrund einer tel. Nachfrage bestätigt, dass, bedingt durch die augenblickliche Sicherheitslage, der v.g. Feuerwaffenpass allein nicht mehr ausreichend ist, um die eingetragenen Waffen nach oder durch Luxemburg zu verbringen.

Der Feuerwaffenpass muss zuerst bei der für Waffen zuständigen Behörde vorgelegt bzw. übersandt werden. Die eingetragenen Waffen werden in Luxemburg registriert. Dies wird durch ein Dienstsiegel im Feuerwaffenpass bestätigt. Falls bei einer Kontrolle ein Feuerwaffenpass ohne Bestätigung vorgelegt wird, erfolgt die Beschlagnahmung der Waffen.

Des Weiteren sollen aufgrund der aktuellen Terrorattentate umfangreiche Änderungen auch zum legalen Waffenbesitz auf EU-Ebene beschlossen werden.